Land Rover Defender: Die Legende lebt

07. Oktober 2020
Bruno König
Bruno König

Er zählt zur raren Gattung der wahren Automobilklassiker. 1948 aus der Taufe gehoben, wurden vom Land Rover Defender in 68 Jahren Bauzeit mehr als zwei Millionen Exemplare vor allem an Hüttenwirte, Jäger, Landwirte, Bergmenschen und Großstadt-Cowboys ausgeliefert und jetzt neu aufgelegt. Land-Rover-Händler Unterberger präsentierte die auferstandene Legende kürzlich im gut besuchten Salzlager Hall.

„Rund drei Viertel aller jemals produzierten Exemplare des Vorgängermodells sind nach wie vor auf der ganzen Welt unterwegs“, wussten die Automobil-Brüder Gerald, Dieter und Fritz Unterberger jun.

Österreichpremiere des neuen Land Rover Defender

Jetzt, vier Jahre nach Produktionsende des Urmodells 2016 feierten die vier Tiroler Autowelten der Unternehmerfamilie Unterberger die Österreichpremiere des neuen Land Rover Defender im exklusiven Ambiente des Salzlagers Hall. „Die Neuauflage des Defender verschiebt die Grenzen für Offroad-Fahrzeuge in bisher unbefahrenes Terrain“, waren sich die Autowelt-Betriebsleiter: Andreas Resch, Klaus Kluckner, Martin Kornexl und Max Phleps einig.

Beim Legendengespräch sorgten Extrembergsteiger Peter Habeler und Firmengründer Fritz Unterberger für so manchen Lacher. „Papa, du musst bei der Premiere unbedingt kommen und was sagen, schließlich bist du so alt wie der Defender. Falsch! 1948 bin ich erst gezeugt worden und bei Autos kenne ich mich sowieso nicht mehr aus, weil ich mich geschäftlich schon lange nur mehr ausschließlich mit Immobilien beschäftige. Aber vom Defender war ich schon als Kind fasziniert!“, so Fritz Unterberger.

Peter Habeler, der von seinen Bergabenteuern berichtete, brach mit Augenzwinkern eine Lanze für nachhaltige Mobilität: „Bewegung ist alles, in der Automobilbranche und auch im Leben ist sie das Lebenselixier. Aber bitte immer mit Bedacht, wofür der Defender seit über 70 Jahren für mich ein Symbol ist. Denn im Zillertal haben wir schon genug schnelle Autofahrer.“

400 geladene Gäste unterhielten sich prächtig

Da musste selbst der jüngste Spross der Unternehmerfamilie Unterberger, Florian in Begleitung seiner Lebensgefährtin Sophie Klammer, kräftig schmunzeln. Bei Wein des anwesenden Winzers Leo Hillinger, köstlichem Buffet, Zaubereinlagen von Ben Hyven und Boogie Woogie Session unterhielten sich rund 400 geladene Gäste prächtig, darunter unter vielen anderen die Land Rover Österreich-Chefs Monika Eder und Dominik Schirer, Carisma Immobilien Michael Kugler, Multiunternehmer Manfred Pletzer, Ambros Gasser, Markus Zanier, Christian Bartenbach, Thomas Rohregger mit Tirol Werberin Anna Lang, Harald Gohm, Jürgen und Monika Bodenseer, Ötztal-Tourismus-Chef Oliver mit Frau Christine Schwarz, Ex-Ski-Ass Stephan Görgl, Paul „Mode“ Fink, Barbara Liesener, Thomas und Karin Gasser, Walter Plank, Leopold und Christoph „Mode“ Feucht, Thomas Hanser, Andreas Mikula, die Rechtsanwälte Josef Kantner und Markus Baldauf, Gerhard Berger-Neffe Markus Auer, Michael Hauser (TIROL Real Estate), Markus Rupprechter (Geisler-Trimmel), Unterberger-Geschäftsführer Josef mit Ehefrau Elisabeth Gruber, Friedl Fuchs, Andreas und Alexandra Bankler und Thomas Bader und noch viele weitere.

  • Unterberger5

    Leopold und Christoph Feucht mit Autowelt Strass-Betriebsleiter Klaus Kluckner

  • Unterberger4

    Die „Landi-Männer“: Helmuth Gasser, Wolfgang Pichler, Lukas Schlinger, Bernd Moser und Michael Schotzko

  • Unterberger3

    Ötztal Tourismus-Geschäftsführer Oliver Schwarz mit Gattin Christine und Autowelt Telfs-Betriebsleiter Martin Kornexl

  • Unterberger2

    Manfred Pletzer, Winzer Leo Hillinger und Autowelt Innsbruck-Betriebsleiter Andreas Resch

Beitrag teilen:

© 2020 top-unternehmen.tirol