Honda Jazz: Musikalisches Raumwunder
Sieht gut aus, fährt sparsam und ist ein echtes Raumwunder: Honda Jazz Crosstar e:HEV
Top

Honda Jazz: Musikalisches Raumwunder

22. Oktober 2020
Bruno König
Bruno König

Der Honda Jazz Crosstar überzeugt mit frechem Design, jeder Menge Platz und bewies sich im Test als großer Sparmeister.

Das freche Design war bis dato noch nie eines der schlagenden Argumente, sich einen Honda Jazz zu kaufen. Da standen viel eher die praktischen Vorzüge – wie zum Beispiel die aufklappbare Rückbank (Magic Seats) – und das Talent in der Stadt ganz oben auf der Liste. Doch der Jazz als Crosstar kann das alles mindestens genauso gut und ist obendrein noch richtig fesch verpackt. 

Damit jedoch alle glücklich sind, bietet Honda den Jazz weiterhin als klassischen Kleinwagen und als Crosstar an. Die neueste und vierte Generation wirkt optisch wie ein kleiner SUV und zeigt sich deshalb auch mit deutlich mehr Bodenfreiheit als sein kleiner Bruder.

Platz wie ein Großer

Der Crosstar übernimmt das geniale Sitzkonzept vom Jazz und ermöglicht damit auch sperrige Sachen ganz locker zu transportieren. Dank seines modernen Hybridantriebes (Honda verweist stolz darauf, dass das Know-how direkt aus der Formel 1 kommt), bewies sich der Crosstar als großer Sparmeister und begnügte sich mit gut fünf Liter Benzin auf 100 Kilometer. Der Antrieb nennt sich „e:HEV“, das ist eine Kombination aus einem 1.5 Liter Benziner mit zwei Elektromotoren und einer Systemleistung von 109 PS. Die Elektronik wählt dabei immer den passenden Antriebsmodus zwischen reinem E-Antrieb, Hybrid, oder nur Benzinmotor – zu spüren ist das kaum. Welche Variante grade aktiv ist, lässt sich jedoch am Kraftflussdisplay im Armaturenbrett ablesen. 

Eine Fahrstufe

Honda verbaut im Jazz ein stufenloses CVT-Getriebe mit einer festen Fahrstufe. Das lässt den Crosstar beim starken Beschleunigen zwar etwas aufheulen, funktionieren tut es dafür allerdings hervorragend.

Der Innenraum zeigt sich aufgeräumt, sauber verarbeitet und leicht bedienbar. Das meiste wird per Touch über den Screen bedient, einige Funktionen wie Radiolautstärke und Klimaanlage jedoch weiterhin über analoge Drehregler.

Honda bietet den Jazz bereits ab 21.990 Euro an. In unserer getesteten Executive-Ausstattung mit vielen Extras kommt der Crosstar auf 26.990 Euro. 

Wünsche bleiben dann kaum noch welche offen. 

  • Honda-Jazz-Crosstar-bedienung

    Sauber verarbeitet und leicht zu bedienen

  • Honda-Jazz04

    

Honda Jazz Crosstar e:HEV

Antriebsart
Antriebsart:
Benzin-Hybrid
Motor
Motor:
1.5 Liter Vierzylinder plus 2 E-Motoren
Leistung
Leistung:
80 kW/ 109 PS
Drehmoment
Drehmoment:
253 Nm
Beschleunigung
Beschleunigung:
9,9 Sekunden von 0-100 km/h
Spitze
Spitze:
173 km/h
Testverbrauch
Testverbrauch:
5,1 Liter auf 100 km
Cos Ausstoss
Co2 Ausstoß:
110g/ km
Fahrfreude
Fahrfreude:
6 von 10
Preis
Preis:
ab 21.990 Euro

Beitrag teilen:

© 2020 top-unternehmen.tirol